Calsiumsulfat-Fließestrich

Calciumsulfat-Fließestriche haben sich seit Jahrzehnten im Innenbereich aufgrund vielfältiger technischer Vorteile bewährt.

Fließestriche zeichnen sich durch nahezu raumstabiles Verhalten während der Abbinde- und Trocknungsphase aus.

Hierdurch wird in der Praxis eine großflächige Verlegung ohne Anordnung von Bewegungsfugen in unbeheizten und beheizten Estrichkonstruktionen möglich.

Besonders als Heizestriche bieten sich Fließestriche aufgrund der optimalen Heizrohrumschließung, der hohen Wärmeleitfähigkeit und der geringen Schichtdicke an. Der Fließestrich nimmt die Wärme schnell von den Heizrohren an und gibt sie unverzüglich an den Oberbelag bzw. an die Raumluft weiter. Hierdurch erhält man einen Heizestrich, der energieeffizient ist und schnell auf Temperaturveränderungen reagieren kann. Darüber hinaus begünstigt das bei Calciumsulfat-Fließestrichen mögliche frühzeitige Aufheizen nach dem Einbau einen schnellen Bauablauf.

Airpor Level 3 (Styropor Granulat Zement gebunden)

In der Praxis werden Leitungsstränge und Rohre oft auf der Rohdecke verlegt. Für die Herstellung einer fachgerechten Fußbodenkonstruktion stellt das bei einer konventioneller Lösung mit Dämmplatten ein erhebliches Problem dar. Durch das Bruchwerk aus Platten entstehen praktisch zwangsläufig Schall- und Kältebrücken.

Airpor level 3.0 ist sowohl für den Innen- als auch Außenbereich geeignet.

Ist eine gebundene Schüttung und erfüllt die Anforderungen der Estrichnormen, wonach Ausgleichsschüttungen eine gebundene Form aufweisen muss.

Durch fugenloses Verlegen werden Schall, Kältebrücken und Setzungen vermieden.

Eine waagrechte Verarbeitung garantiert eine durchgehend gleich starke Estrichstärke. Ideal für Heiz- und Fließestrich.

Zementestrich

Konventionelle Zementestriche sind für den Innen und Außenbereiche geeignet.

Bei Konventionellen Zementestrichen kann durch die Zugabe von pulverförmigen Additiven eine frühere Belegereife je nach Bedarf erreicht werden.

Der nicht Beschleunigte Zementestrich ist nach 3 Tagen begehbar.

Beginn des Aufheizen bei Fussbodenheizung nach 21 Tagen.

Verlegung von Dämmplatten

Wärmedämmstoff für Fussboden, aus Polystyrol-Hartschaum EPS, als Platte.
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit 0,035 W/(mk) als Unterlage für Estrich.

Trittschalldämmstoff für Fussboden, aus Polystyrol-Hartschaum EPS, als Platte.
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit 0,045 W/(mk) als Unterlage für Estrich.

System-Wärme- und Trittschalldämmplatte nach DIN EN 13163 als Innendämmung auf Decken oder Bodenplatten. Gewebeverstärkte Kunststofffolienkaschierung mit Rasteraufdruck als Foliendeckschicht gegen Estrichfeuchte nach DIN 18560 und zur Arretierung der Tackerclips.

Wärmedämmung aus Polyurethan (PUR), beidseitig alukaschiert Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit 0,023W/(mk) als Unterlage für Estrich incl. Randstreifen und PE Folie 0,2 mm als Abdeckung der Dämmschicht.

Bautrocknervermietung

+49 (0) 48 75 - 7 32

Knebelshorst 7 a
D-24816 Hamweddel